Wat`n Rheinfall

Von Überlingen sind wir dann Richtung Schweiz gefahren, da unser Bürstner über 3,5t hat wollten wir die Schwerlastabgabe nicht berappen und sind dann nur bis Bietingen gefahren und haben unser Wohnmobil am örtlichen Sportplatz geparkt und von da ging es mit den eBikes weiter zum Rheinfall nach Schaffhausen.

Nach unserer Rheinfall-Tour sind wir nach Reichenau und Konstanz gefahren um uns dort einen Stellplatz zu suchen aber es war dort überall sehr voll und wir haben uns entschlossen nach Geisingen zu fahren um dort zu übernachten. Der Stellplatz ist sehr neu und top ausgestattet und einer der wenigen Stellplätze wo das WLAN wirklich funktioniert und dass zum Preis von 9€

Der Bodensee entäuscht

Von Oberstdorf ging es heute zum Bodensee, wir haben von Lindau in Richtung Bodman-Ludwigshafen den Bodensee nach einem schönen Stellplatz abgesucht und wurden von der Auswahl echt enttäuscht. Wir haben dann in Überlingen am Reisemobilhafen gestanden der uns sehr gefallen hat und auch nicht weit vom Zentrum und Bodensee liegt. Wir sind dann mit den Pedelec`s noch am See Richtung Sipplingen gefahren und es gab außer in den Ortschaften keine Möglichkeit an den See zu kommen was wir wirlich blöd fanden.

Nach Oberstdorf

Heute sind wir dann vom Hopfensee nach Oberstdorf gefahren wo wir etwas gebummelt haben.

Lustig ist das Schild an der Stellplatzeinfahrt

 

 

 

 

Der  Stellplatz liegt an einer viel befahrenen Straße und wenn man einen Platz an der Straße bekommt dann sollte man sich darauf einstellen dass die Nacht spät beginnt und früh endet. Liegt aber nicht daran das Abends und morgens die Kühe vorbei getrieben werden.

 

Wir wollen zur Zugspitze

Heute sind wir dann nach dem Frühstück nach Garmisch-Partenkirchen gefahren weil ich gerne zur Zugspitze möchte. Uns war klar dass dort auf einem Sonntag bestimmt der Bär los ist und so wurden wir schon bei der Ankunft im Ort von digitalen Schildern darauf hingewiesen wurden das alle Parkplätze am Eibsee besetzt sind und so haben wir uns einen Parkplatz unterhalb vom Eibsee in der Ortschaft Grainau gesucht und sind dann mit unseren eBikes zur Talstation der Zugspitzbahn gefahren.

Leider war der Preis für eine Berg-und Talfahrt mit 56€ sehr teuer und so haben wir beschlossen die 112€ nicht zu investieren.

So sind wir zum Eibsee gefahren und haben dort noch ein Eis gegessen und haben uns dann auf den Rückweg zum Parkplatz gemacht.

Nachdem wir die eBikes verladen haben sind wir Richtung Füssen aufgebrochen da wir zum Hopfensee wollen. Der Weg führt von Garmisch-Partenkirchen über Österreich und die 179 und kurz vor Reutte staute sich der Verkehr und wir haben uns kurzfristig haben wir unseren Plan geändert. Wir haben dann den Parkplatz Highline 179 in der Nähe von Reutte angefahren. Wenn wir schonmal da sind können wir auch gleich die längste Fussgängerhängebrücke der Welt im Tibetstyle und die Burg Ehrenberg zu besichtigen.

über Ingolstadt zum Kloster Andechs

Heute morgen sind wir die A3 und A9 Richtung Süden gefahren mit einem kleinen Zwischenstop in Ingolstadt beim Outlet, aber auch da gab es nichts was wir uns gekauft haben und somit ging es zum Kloster Andechs wo wir schon zweimal waren und es immer wieder schön ist. Nach einer kleine Runde Minigolf sind wir dann zum Kloster wo wir eine leckere Haxe verspeist haben und uns ein leckeres Bier gegönnt haben.

Auf geht`s Richtung Süden

Heute Morgen sind wir dann von Minden Richtung Süden aufgebrochen, es ging über die A2 und A33 quer durch das Sauerland in Richtung Marburg und dann über die A3 Richtung Wertheim da wir dort noch in Wertheim Village etwas shoppen wollten und uns noch ein paar Wohnmobile in der  Hymer World ansehen wollten. Gekauft haben wir nichts und auch in der Ausstellung der Hymer World war nichts zu sehen was uns vom Hocker gerissen hat. So haben wir nur den kostenlosen Stellplatz genutzt, der versprochene Brötchenservice war leider nirgends zu finden obwohl es an den Stromsäulen beworben war.

Sommerurlaub 2018 und wir fahren einfach drauf los

Wir können uns einfach nicht entscheiden wo wir in unserem Sommerurlaub hinfahren sollen. Eins war klar wir besuchen unsere Freunde Michael & Biggi in Minden, also sind wir am Donnerstag  in Richtung Minden aufgebrochen wo wir am frühen Nachmittag angekommen sind  und erstmal die Stadt besichtigt haben. Am Abend sind wir dann zu Michael & Biggi gefahren wo wir dann einen schönen Abend verbracht haben und auch vor Ort übernachtet haben. Abends reifte dann der Gedanke das wir und Richtung Süden fahren werden.

Ein bisschen die Innendeko erweitert

In den letzten Wochen kam uns die Idee den Innenraum in unserem Bürstner etwas zu verändern. Da Ellen auf maritimes aller Art steht wollten wir etwas in diese Richtung machen.

Den Anfang machte Ellen mit der Verschönerung der Innenwand zwischen Beifahrer-und Aufbautür mit einem Fischernetz welches mit Muscheln sowie beleuchteten Seesternen und einem beleuchteten Leuchtturm dekoriert wurde.

Heute habe ich dann den Tisch mit einer Folie beklebt die mit einem Motiv eines alten Kartentisch bedruckt ist. Ich finde die Deko ist uns echt gut gelungen.